30.07.18 14:05

"Dysfunktionale Effekte der Checklistenverwendung zur Aufdeckung doloser Handlungen in der Abschlussprüfung" zur Veröffentlichung angenommen

Das von Kai A. Bauch, M.Sc., Promovend und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Accounting,  verfasste Papier "Dysfunktionale Effekte der Checklistenverwendung zur Aufdeckung doloser Handlungen in der Abschlussprüfung" wurde von der Zeitschrift Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis zur Veröffentlichung angenommen und erscheint in Kürze. 

Abstract:

Der vorliegende Beitrag untersucht Checklisten als Entscheidungshilfen zur Unterstützung von Abschlussprüfern bei der Identifikation doloser Handlungen. Dazu wird unter Rückgriff auf psychologische Theorien postuliert, dass Checklisten zu einer Fokussierung der Aufmerksamkeit führen und in Folge dessen nicht aufgeführte Faktoren häufiger übersehen werden; ein Effekt der durch hohe Expertise allerdings abgeschwächt wird. Die empirische Überprüfung mittels eines Experiments mit 206 Studierenden stützt die Hypothesen des Beitrags partiell und zeigt, dass die Checklistenverwendung zu einer schlechteren Einschätzung des Fraudrisikos führen kann.


This paper examines checklists as a decision aid for auditors in fraud detection. Building on psychology theory, it is argued that checklists cause selective attention to listed cues which subsequently leads to non-listed cues being disregarded more easily; an effect that is expected to be less critical under high expertise. Conducting an experiment with 206 student subjects, the empirical evidence in this paper partially supports the hypotheses and indicates that checklist usage can cause poorer fraud risk assessment.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Barbara E. Weißenberger