20.11.18 15:45

„Konzerncontrolling unplugged“ – Workshop von Dr. Gerd Ködding am 20. November 2018

Foto: Eigen

Wie Controlling in der Praxis wirklich funktioniert – und zwar in einem milliardenschweren Konzern – konnten die Master-Studenten am Dienstag, den 20. November 2018 im Rahmen der Veranstaltung „Advanced Controlling“ (MW40) hautnah erleben: Und zwar in dem spannenden und interaktiven Workshop „Konzerncontrolling unplugged“, zu dem wir Herrn Dr. Gerd Ködding (Senior Vice President Accounting, Controlling & Taxes, MAN-Konzern) bereits zum wiederholten Male begrüßen durften.

Den Einstieg, und damit die Grundlage für den Workshop, bildeten typische Prozesse des Controllings auf Konzernebene. Unmittelbar darauf folgte aber auch schon die interaktive Erarbeitung von operativen werttreiberbasierten Planungen eines (fiktiven) Teilkonzerns, denen verschiedene Szenarien zugrunde gelegt wurden. Um im Umfeld dieser Szenarien bestimmte Margenvorgaben realisieren zu können, galt es entsprechend zielführende Maßnahmenpakete zu erarbeiten. Durch das eigenständige und interaktive Vorgehen wurde sehr schnell und plastisch verdeutlicht, welch immense Auswirkungen selbst vermeintlich kleine Stellschrauben in der Planung mit sich bringen können, wenn durch Interdependenzen von Inputparametern die Komplexität rasch zunimmt. Um dennoch entscheidungsrelevante Informationen generieren und kommunizieren zu können, ist sowohl ein tiefes Geschäftsverständnis als auch das notwendige Fingerspitzengefühl unabdingbar, damit z. B. in Zeiten konjunktureller Abschwünge einschneidende Restrukturierungsmaßnahmen von Vornherein verhindert werden können.

Für diesen lehrreichen Workshop – und vor allem die damit verbundene berufspraktische Perspektive – danken wir Herrn Dr. Gerd Ködding herzlichst und freuen uns, den Workshop hoffentlich auch im kommenden Jahr wiederholen zu können!

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Barbara E. Weißenberger