Accounting News

17.10.19 Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger und ihr Team ausgewählt für die wissenschaftliche Begleitung im ersten landesweiten Zentrum für Wirtschaft und digitale Verantwortung in Nordrhein-Westfalen

Das Wirtschafts- und Digitalministerium in Nordrhein-Westfalen richtet ab 2020 das erste landesweite „Zentrum für Wirtschaft und digitale Verantwortung“ ein. Es soll sich mit der Frage beschäftigen, welchen Beitrag Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung zur Erhöhung der Lebensqualität aller leisten können. Die neue Plattform soll vor allem kleine und mittlere Unternehmen ermutigen, langfristig ein Konzept zu ökonomischen, ökologischen, digitalen und sozialen Fragen einzuführen und innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Umgesetzt werden soll das Projekt vom Wuppertaler CSCP (Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production), IHK NRW und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart begrüßt die Entscheidung: „Wir setzen damit den eingeschlagenen Weg beim Thema der verantwortungsvollen Unternehmensführung in digitalen Zeiten konsequent fort. Die Digitalisierung muss im Dienst des Menschen stehen. Ich freue mich, dass wir nun die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung im Zusammenhang mit wirtschaftlicher Verantwortung in einem landesweiten Zentrum bündeln, Unternehmen eine Anlaufstelle in...


09.10.19 Prof. Dr. Weißenberger in das Expertengremium der DFG für die Nationale Dateninfrastruktur berufen

Zum 01.10.2019 ist Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger als Vertreterin für das Fach Betriebswirtschaftslehre für eine dreijährige Amtszeit in das Expertengremium der DFG für den Aufbau einer Nationalen Dateninfrastruktur (NFDI) berufen worden.

Das Expertengremium unterstützt die Förderentscheidungen von Bund und Ländern für bis zu 30 Konsortien, die bis 2028 mit einem Betrag von jährlich bis zu 85 Mio. € gefördert werden, durch ein wissenschaftsgeleitetes Auswahlverfahren, das nach den strengen Standards der DFG durchgeführt wird.


02.10.19 Info-Veranstaltung zum Studienschwerpunkt add|hhu am 14.10.2019

Wir laden alle Studierenden, die Interesse am Studienschwerpunkt add | hhu haben oder diesen aktuell belegen, zur Informationsveranstaltung am

Montag, dem 14.10.2018, um 16:30 Uhr, im S 2 (Oeconomicum)

ein. Wir freuen uns auf Sie!

Haben Sie vorab schon Fragen? Dann besuchen Sie gerne unsere neue Website unter add.hhu.de!


01.10.19 Schmalenbach-Gesellschaft richtet Arbeitskreis „Digital Reporting“ unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Weißenberger ein

Seit dem Deutschen Betriebswirtschafter-Tag ist es offiziell: Die Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft ruft einen neuen Arbeitskreis „Digital Reporting“ unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger (Wissenschaft) und Dr. Tanja Küppers (COO der DHL Supply Chain Management GmbH für Kontinentaleuropa, den mittleren Osten und Afrika ein). Die Aufgabenstellung des neuen Arbeitskreises, in dem sich ein hochkarätig besetztes Team von 22 Wissenschaftlern und Praktikern engagiert, besteht in der Diskussion, wie in einer modernen Finanzfunktion das interne Berichtswesen gestaltet werden muss, um für Unternehmenssteuerung und Controlling zielführende Informationen zu Ist- und Forecastgrößen zum richtigen Zeitpunkt adressatengerecht bereitzustellen und wie sich der Controllerbereich für diese Aufgabe weiterentwickeln muss.


30.09.19 Klausureinsicht BB02 - Melden Sie sich jetzt an!

Liebe Studierende,die Klausureinsicht zu der BB02-Klausur (vom 29. Juli 2019) findet am Freitag, den 25. Oktober 2019 um 09:00 Uhr in Gruppenraum 1 (Oeconomicum) statt. Sollten Sie Einsicht nehmen wollen, ist eine verbindliche Anmeldung bis Sonntag, den 20.10.2019, nötig. Hierzu senden Sie bitte eine E-Mail an Herrn Florian Becker (Fl.Becker(at)hhu.de) mit Angabe Ihres Namens sowie Ihrer Matrikelnummer.Bitte beachten Sie, dass eine Einsichtnahme ohne vorherige Anmeldung aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich ist. Bringen Sie zur Identifikation zudem einen Lichtbildausweis zur Einsichtnahme mit.Bitte beachten Sie ferner, dass es sich um eine reine Einsichtnahme handelt. Sollten Ihnen bei der Einsichtnahme wider Erwarten Fehler in der Benotung (nicht gezählte Punkte o.Ä.) auffallen, erfolgt eine Nachkorrektur erst nach Übersendung eines formlosen Einspruchschreibens, adressiert an den Prüfungsausschuss, in dem für jeden Einzelfall und detailliert begründet wird, weshalb eine Nachkorrektur zu erfolgen hat. Bitte beachten Sie, dass es bei einer Nachkorrektur auch zu einer Verschlechterung der ursprünglichen Benotung kommen kann.  Ihr Accounting Team


30.09.19 Prof. Dr. Weißenberger diskutiert neue Rollen von Controllern im Rahmen der Finance Transformation auf dem Deutschen Betriebswirtschafter-Tag

Gemeinsam mit Henri Catenos, Leiter Zentralabteilung Finanzen, Bilanzen- und Berichtswesen bei der Robert Bosch GmbH, und Prof. Dr. Matthias D. Mahlendorf, Professur für Managerial Accounting an der Frankfurt School of Finance & Management, diskutierte Prof. Dr. Weißenberger auf dem Deutschen Betriebswirtschafter-Tag 2019 in Düsseldorf, welche Herausforderungen sich für die Rollen und Aufgaben von Controllern durch die Finance Transformation ergeben. Drei wichtige Kernergebnisse wurden erarbeitet:

Die technologischen Herausforderungen der digitalen Transformation dürfen nicht den Blick dafür verstellen, dass es für das Controlling auch zukünftig in erster Linie darum geht, Unternehmen erfolgreich im Wettbewerb zu steuern.Controller benötigen zukünftig mehr denn je nicht nur ein umfassendes Geschäftsverständnis, sondern auch unmittelbare Nähe zum Geschäft, um in interfunktionalen Teams schnell und aussagekräftige Rückmeldung zu geben. Manager und Controller müssen dafür enger als bisher zusammenarbeiten. Transaktionale und sachbearbeitende Aufgaben werden zukünftig verstärkt automatisiert (z.B. Robotic Process Automation, Self-Service Reporting) – die freien Ressourcen müssen Controller nutzen, um aus der...


25.09.19 Prof. Dr. Weißenberger berät bei aktueller Stern-Studie zu „Unternehmen Zukunft“

In seinem aktuellen Heft 19/2019 veröffentlicht das Magazin Stern die Studie zu „Unternehmen Zukunft“. Gemeinsam mit der Agentur Territory Embrace hat ein Journalisten-Team des Magazins Unternehmen recherchiert, die sich für die Herausforderungen von morgen wappnen: Digitale Transformation und Disruption von Geschäftsmodellen, verschärfter Wettbewerb und Rezessionsgefahr, demographischer Wandel und die Forderung nach ökologischer Nachhaltigkeit. Die Studie wurde von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet, dem auch Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger angehörte. Sie beriet den Stern vor allem zur Erhebung des unternehmerischen Fokus der teilnehmenden Firmen, die zu Strategie, Marktposition oder Kundenkenntnis detailliert Auskunft geben mussten. https://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen-mit-zukunft--stern-studie-nimmt-firmen-unter-die-lupe-8916458.html


20.09.19 Beitrag zu "Prognoseinformationen in der Finanzberichterstattung nach HGB: Wird ihre Qualität durch Big Data und KI-Algorithmen besser?" von Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger veröffentlicht

In der zum 80. Geburtstag des Hamburger Juristen und ehemaligen Präsidenten der Bucerius Law School 2019 im Beck-Verlag von Prof. Dr. Katharina Boele-Woelki und Ko-Autoren herausgegebenen Festschrift diskutiert Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger, ob digitale Technologien tatsächlich zu besseren Prognoseinformationen im Lagebericht führen können. Dies kann jedoch nur dann der Fall sein, wenn die Algorithmen nicht zur Entdeckung, sondern lediglich zur Prüfung von Zusammenhängen verwendet werden.


26.08.19 Beitrag "Digitale Risiken und Nebenwirkungen" zu Corporate Digital Responsibility von Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger in der Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht

Unter dem Stichwort CSR müssen Unternehmen über die ökologischen und sozialen Folgen ihres Handelns berichten. Unter CDR müssen sie künftig auch ihrer digitalen Verantwortung gerecht werden. Dazu ist eine ganzheitliche Sichtweise erforderlich, aber auch die Bereitschaft zu Transparenz. Ein Beitrag von Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger und Prof. Dr. Peter Kenning, erschienen in der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 26. August 2019.


18.08.19 73. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 2019 zu "Wandel der Finanzfunktion"

Der Countdown läuft - am 18. und 19. September 2019 findet der Deutsche Betriebswirtschafter-Tag der Schmalenbach-Gesellschaft statt. Welche neuen Herausforderungen und Impulse ergeben sich aus der digitalen Transformation für die Finanzfunktion? Welche innovativen Technologien werden eingesetzt? Wie kann der Controller als Business Partner im digitalen Wettbewerb weiterhin erfolgreich sein? Ausführliche Informationen und Anmeldungen finden Sie unter https://www.schmalenbach.org/index.php/veranstaltungen/deutscher-betriebswirtschafter-tag.


Treffer 1 bis 10 von 43

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Barbara E. Weißenberger